Willkommen auf der Website der Gemeinde Malters



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft in Malters



Wer in Malters eine Neuansiedlung seines Unternehmens plant oder eine Firmengründung im Auge hat, trifft hier auf ausgezeichnete Bedingungen. Das Industrie- und Gewerbegebiet ist für Auto und Zug gut erschlossen. Die Agglomeration und die Stadt Luzern liegen in der direkten Nachbarschaft zu Malters und bieten somit ein grosses Potential an Kunden aber auch an Arbeitskräften.

Malters bildet wirtschaftlich gesehen ein ländliches Kleinzentrum. Es verfügt über ein stetig gewachsenes, leistungsfähiges Gewerbe, eine stattliche Zahl von industriellen Klein- und Mittelbetrieben sowie ein steigende Anzahl von Dienstleistungsunternehmen. Eine Reihe von Detailhandelsfirmen und die beiden Grossverteiler stehen für den täglichen Einkauf zur Verfügung, sie bieten aber auch eine Reihe von interessanten Arbeitsplätzen. Die 3350 Arbeitsplätze (Stand 2011) verteilen sich auf die drei Sektoren Landwirtschaft (8,5%), Industrie (50.1%) und Dienstleistungen (41.4%).

Die Interessen der Industrie und des Gewerbes vertreten gegenüber der Öffentlichkeit und den Behörden in Malters zwei Organisationen: die 1974 gegründete Unternehmervereinigung Malters und Umgebung (UVI) und der 1935 gegründete Gewerbeverein Malters Schwarzenberg Schachen. Etliche Detaillisten sind dem Detaillistenverband des Kantons Luzern angeschlossen.

Stark verankert ist auch das Lehrlingswesen in der Gemeinde. In den vorwiegend kleinstrukturierten gewerblichen und industriellen Betrieben, aber auch in Dienstleistungen und Detailhandel finden Auszubildende interessante und vielseitige Arbeitsplätze.

Die Bedeutung der Landwirtschaft mit ihren 112 Betrieben hat in den letzten Jahren abgenommen. Sie bietet 334 Personen Arbeit. Bedingt durch die topografischen und klimatischen Verhältnisse ist die Vieh- und Milchwirtschaft gegenüber dem Ackerbau vorherrschend.

Malters
Industriegebiet
 
 



Druck VersionPDF